1995 wurde der Verein „Nor Arew“ von Sabine Zimmermann mit Freunden und Patienten gegründet, um dieses Armenienprojekt zu finanzieren. Der Verein hat inzwischen ca. 100 Mitglieder und ist nicht nur in Armenien aktiv, sondern auch hier vor Ort mit Veranstaltungen zur Homöopathie, um Geld für dieses Projekt zu sammeln.
Wir sind über jede Spende sehr dankbar, da immer mehr an Unterstützung anfällt, je mehr HomöopathInnen in Armenien aktiv sind.

Ziel war von Beginn an, die armenischen ÄrztInnen im Fachbereich Klassische Homöopathie so auszubilden, dass sie selbstständig in ihrem Land arbeiten können. Der Tenor von Sabine Zimmermann war und ist es auch heute noch: „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Dazu wurde ursprünglich die Homöopathie - Schule Erebuni gegründet. Dass es dann zur staatlichen Anerkennung der Homöopathie kam, hätte niemand von uns zu träumen gewagt. Es war in den Anfängen auch sehr wichtig, Fachliteratur in Russisch zu finden, was am Anfang sehr schwierig war. Inzwischen gibt es ausreichend davon.

Dass inzwischen diese Aufbauarbeit international große Anerkennung bekommt, ist auch der Grund dafür, dass wir sehr erfahrene ausländische Referenten nach Armenien bekommen. Fortbildung ist ein wesentlicher Faktor in dieser Aufbauarbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen